Deutsches Talsperrenkomitee (DTK)


MITGLIED DER INTERNATIONALEN TALSPERRENKOMMISSION (ICOLD)

Aufgaben und Ziele

DTK Logo Das DTK ist die deutsche nationale Gruppe von ICOLD und arbeitet in dessen Gremien mit. Ihm gehören mehr als einhundert Fachleute des deutschen Talsperrenwesens und aus dem Gebiet der Wasserkraftnutzung an. Die DTK-Mitglieder bringen ihr Know-how und das ihrer  jeweiligen Körperschaften, Firmen und Institutionen (Talsperren- und Wasserkraftbetreiber, Baufirmen, Ausrüster, Ingenieurbüros und Universitäten) in die Arbeit ein.
Aufgabe des DTK ist es, Erkenntnisse, Erfahrungen und Kompetenz des deutschen Talsperrenwesens international zu verbreiten und umgekehrt die internationalen Entwicklungen im Bau und Betrieb von Talsperren auf nationaler Ebene bekannt zu machen.

Eine neue Aufgabe erwächst dem DTK aus der Veröffentlichung des Abschlussberichts der World Commission on Dams.

Die World Commission on Dams (WCD), 1998 in Glans/Schweiz gegründet, von der Weltbank und weiteren Geldgebern gefördert, erarbeitete einen, den weltweiten Talsperrenbestand von rund 45.000 Anlagen beurteilenden Abschlussbericht, welcher im November 2000 in London veröffentlicht worden ist.

Der Bericht löste weltweit sehr unterschiedliche Reaktionen aus.

Das DTK arbeitet seitdem daran mit, die Diskussion über Nutzen von und Bedenken gegen Talsperren national und international sachlich zu gestalten und praktikable Folgerungen aus dem WCD-Bericht zu ziehen.

Das Ziel des DTK ist es, die umweltfreundliche und sozial verträgliche Nutzung von Talsperren und der Wasserkraft im In- und Ausland zu fördern.


Dienstag, 28.03.2017 | http://talsperrenkomitee.de/ueber_das_dtk/